Zur (sonn-)tĂ€glichen Praxis des gottesdienstlichen Orgelspiels gehört wie selbstverstĂ€ndlich die Orgelimprovisation, das spontane Spiel ohne Notenvorlage. Seien es Vor- oder Nachspiele oder kleine Variationen, immer wieder sind Organisten gefordert, ohne große Vorbereitungszeit ein musikalisch sinnvolles und gut klingendes StĂŒck vorzutragen. Das Seminar erlĂ€utert grundlegende harmonische ZusammenhĂ€nge und musikalische Formen und zeigt Techniken auf, aus der Orgelliteratur eigene Improvisationsideen abzuleiten. Die Inhalte sind: Möglichkeiten der Melodiebildung, Intonationen und Nachspiele, Variationen der Choralmelodie (Colorierung), Imitationstechniken, Variation und Imitation sowie Hinweise zur Registrierung. Der Unterricht findet in der Gruppe statt, sodass die Teilnehmenden ihrem Leistungsstand gemĂ€ĂŸ betreut werden.

Datum/Uhrzeit
24. MĂ€rz 2013
Sonntag, 12:00

Seminarort
Wuppertal

Fachbereich
Alle Seminare des Fachbereiches Orgel als RSS oder iCal

Dozent
Wolf-RĂŒdiger Spieler

Organisation

Zielgruppen
Orgelspielerinnen und Orgelspieler, die Lust am Ausprobieren von Harmonien und Melodien haben und ihre Technik des spontanen Orgelspiels verbessern möchten.

Vorkenntnisse
Fertigkeit, KirchenliedsÀtze und einfache Kadenzen zu spielen. Grundkenntnisse des Pedalspiels sind nicht notwendig.

Preise
€20,00 - €60,00


Termin in den 0 oder als iCAL-Datei iCal importieren

Buchungen

Zu diesem Seminar können keine Reservierungen mehr angenommen werden.